Ameisen ganz einfach loswerden – so geht’s:

Ameisen im HausProfimittel gegen Ameisen im Haus:
Das hilft schnell und effektiv. Neben den handelsüblichen Mitteln gegen Ameisen stellen wir auch die Mittel vor, die von Schädlingsbekämpfern eingesetzt werden.

Im Frühjahr und den Sommermonaten haben wir es oft mit Ameisen in Haus und Wohnung zu tun. Dies ist nicht nur lästig sondern auch ärgerlich wenn die Ameisen anfangen sich in der Küche über Vorräte her zu machen und Schäden zu verursachen. Ameisen im Haus sind Vorratsschädlinge, die sich gerne von zucker- und eiweißhaltigen Lebensmitteln ernähren. Zudem können sie Keime übertragen. Befallene Lebensmittel sollten daher auf jeden Fall entsorgt werden. Doch auch elektrische Geräte können befallen werden. Dabei kann durch Ameisen auch mal ein Kabelbrand ausgelöst werden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Ameisen im Haus zu bekämpfen.

Die besten Mittel um Ameisen im Haus zu bekämpfen

Um Ameisen im Haus zu bekämpfen gibt es drei unterschiedliche Mittel:

  • Ameisenköder
    AmeisenköderZum einen kann man Ameisen im Innenbereich sehr einfach und effektiv mit Ködern bekämpfen. Für die Anwendung im Haus sind am besten Ameisen Köderdosen geeignet. Diese Dosen werden im Haus oder auf der Terrasse, bzw. Balkon auf die Laufwege gestellt. Die Arbeiterinnen werden durch den Kontakt vergiftet. Das Amesiengift wirkt jedoch zeitverzögert, so dass die Ameisen den Köder noch in ihr Nest bringen können und so die Königinnen und die Brut vergiften.
    > > Mehr lesen zu Ameisenködern und die besten Köder auf dem Markt
  • AmeisenmittelAmeisenmittel
    Bei Ameisenmitteln handelt es sich um Streu- und Gießmittel. Es wirkt gegen Ameisen im Haus wenn das Ameisenmittel auf die Wege und das Nest gestreut wird. Arbeiterinnen bringen dann den Köder in ihr Nest. Das Gift wirkt bereits über Körperkontakt. Alternativ kann dasselbe Ameisenmittel in Wasser gelöst und in das Nest gegossen werden wenn man ein Nest im Garten identifiziert hat. Gegen Ameisen im Haus bleibt jedoch nur die Streuvariante attraktiv. Die meisten Ameisenmittel können sowohl gegen Ameisen im Inneren als auch gegen Ameisen im Garten genutzt werden.
    > > Mehr lesen zu Ameisenmitteln und die besten Mittel am Markt
  • AmeisensprayAmeisenspray
    Bei Ameisenspray handelt es sich ebenfalls um ein Kontaktgift, dass gut gegen Ameisen im Haus geeignet ist. Die Wirkung auf einzelne Ameisen ist sehr gut. Die Nestwirkung ist oft nicht so gut wie bei Ameisenköderdosen oder Ameisenmittel. Wir raten daher zu den anderen beiden Varianten zur Bekämpfung von Ameisen im Haus.
    > > Mehr lesen zu Ameisensprays und die besten Sprays am Markt

So arbeiten die Profis

Schädlingsbekfinicon Ameisengelämpfern stehen andere Mittel gegen Ameisen im Haus zur Verfügung als die typischen Produkte aus dem Baumarkt. Auch der Profi hat die Wahl zwischen Ameisenködern oder Giess- und Streumitteln. Der Profi soll seinen Job nach ein bis zwei Besuchen erledigt haben. Daher arbeiten Schädlingsbekämpfer mit Produkten mit einer höheren Wirksamkeit. Während der Endverbraucher mit Produkten mit einer recht niedrigen Wirkstoffkonzentration arbeiten muß nutzt der Profi Mittel mit einer wesentlich höheren Effektivität. Die Wirkstoffe sind oft ähnlich, jedoch ist die Wirkstoffkonzentration höher und die Resorbtion des Mittels durch die Ameise eine andere.
> > Hier gehts zu den Mitteln mit denen Profis Ameisen bekämpfen

Ungeeignete Mittel gegen Ameisen

Es halten sich immer noch zahlreiche Irrtümer was die Bekämpfung von Ameisen im Haus angeht. Folgende Hausmittel sind entgegen zahlreichen Gerüchten wirkungslos. Auch wenn sie einzelne Ameisen töten können, so bleibt immer noch das Problem die Königin zu töten.

Folgende Mittel sind gegen Ameisen im Haus wirkungslos. Auch wenn sich immer noch Gerüchte halten:

  • Backpulver
  • Hefe
  • Salz
  • Öl
  • Sprays, die nicht speziell gegen Ameisen im Haus ausgelegt sind

Alle diese Mittel töten maximal die Ameisen im Haus, die damit in Berührung kommen. Es gilt jedoch die Königinnen zu töten um den Ameisenstamm nachhaltig zu beseitigen.
Zudem sei davor gewarnt Mittel zur Bekämpfung von Ameisen im Haus anzuwenden, die eigentlich für die Anwendung in Freien gedacht sich. Hierbei handelt es sich zum Teil um Gifte, die auch für den Menschen schädlich sein können.

Hintergrund

Das Bekämpfen bzw. Vertreiben von Ameisen im Haus ist wegen der Vermehrungsweise von Ameisen sehr schwierig.

Ameisen leben genau wie Bienen in einem Staat. Im Nest existieren eine oder mehrere Königinnen. Nicht jede Ameise pflanzt sich fort, sondern nur die Königinnen legen Eier. So kann ein Staat pro Jahr mehrere 100.000 Eier produzieren. Diese Eier werden dann von den zahlreichen Arbeiterinnen aufgezogen. Hat man also Probleme mit Ameisen im Haus so gilt es die Königinnen zu töten um den Ameisenstaat effektiv zu beseitigen, und zwar alle Königinnen. Sollte eine Königin am Leben bleiben so wird sie spätestens nach einem Jahr den Verlust wieder ausgeglichen haben. Da Königinnen bei uns zum Teil über zehn Jahre alt werden können können wir noch viele Jahre mit weiteren Ameisen im Haus rechnen wenn die Königin nicht direkt mit beseitigt wird.

Laien unterscheiden meist nur zwischen „normalen“ Ameisen und Ameisen mit Flügeln, sogenannten Geschlechtstieren. Wir können es hierbei belassen und müssen nicht zu sehr in die Tiefe gehen.

Bei den normalen Ameisen handelt es sich um Arbeiterinnen, die unterwegs sind um Nahrung oder Wasser für die Ameisenkolonie zu beschaffen. Wenn nur hin und wieder einzelne Ameisen im Haus zu sehen sind so ist dies noch nicht unbedingt ein Anzeichen für eine Ameisenkolonie. Massenhaftes Auftreten vom Ameisen im Haus könnte jedoch auf ein naheliegendes Nest hindeuten.

Treten sehr viele große Ameisen mit Flügeln auf, so ist ein Nest in der Nähe, dass momentan in der Fortpflanzungsphase ist. Die Ameisen mit Flügeln sind paarungsbereite Jungköniginnen und Männchen. Der Abflug von Geschlechtstieren geschieht mehrmals im Jahr und ist ein Zeichen für eine große Kolonie im Nest.